Lattenroste

Lattenrost: Die Basis für eine gute Nachtruhe

Ein Lattenrost ist der am häufigsten verwendete Bettboden. Lattenroste bestehen folglich in allen möglichen Größen und Varianten, wovon einige manuell oder elektrisch verstellbar sind. Auch der Preis eines Lattenrosts kann erheblich variieren. Doch wählen Sie am besten einen Lattenrost in guter Qualität, der Ihrem Körper eine gute Unterstützung bietet. Einen Lattenrost von Ergosleep® können Sie zudem an Ihre SCHLAF-DNA® anpassen. So können Sie sich auf einen optimalen Schlafkomfort verlassen.

Was ist am wichtigsten: Die Matratze oder der Lattenrost?

Dachten Sie, dass nur die Matratze Ihren Schlafkomfort bestimmt? Falsch, ein robuster, aber flexibler Lattenrost ist genauso wichtig. Es ist gerade die Kombination einer Matratze und eines Lattenrostes, die Ihren Körper auf die richtige Art und Weise unterstützt. Da wir ungefähr ein Drittel unseres Lebens im Bett verbringen, sorgen Sie am besten für ein Schlafsystem, mit dem Sie morgens ausgeruht aufwachen.

Die Vorteile eines Lattenrostes

Für jedes Budget

Lattenroste findet man für jedes Budget, auch wenn Sie besser nicht das billigste Exemplar wählen. Auch bei den hochwertigen Lattenrosten kann der Preis noch stark variieren. Das hängt unter anderem mit der Verstellbarkeit zusammen.

Mit jeder Matratze zu kombinieren.

Lattenroste können mit allen Arten von Matratzen kombiniert werden: Kaltschaum, Memory-Schaum oder Latex. Wählen Sie Ihre Matratze abhängig von Ihren Schlafbedürfnissen.

Leicht und ventilierend

Ein Lattenrost ist relativ einfach zu handhaben und passt in jeden Raum. Dank der Lattenstruktur gibt es unter Ihrer Matratze genügend Ventilation.

Alle Größen

Einen Lattenrost finden Sie in jeder beliebigen Größe. Für ein Einzelbett, ein Doppelbett, eine dazwischenliegende Größe, besonders breit oder etwas länger... Es gibt für jedes Bett, jedes Zimmer und jeden Körpertyp einen passenden Lattenrost.

Flexible Lösung für jeden Stil

Einen Lattenrost kombinieren Sie ganz einfach mit einer Bettumrandung, die gut zu Ihrem Interieur passt. Die diesbezüglichen Möglichkeiten sind endlos. Mögen Sie es eher schlicht oder haben Sie wenig Platz? Dann können Sie Ihren Lattenrost auch einfach auf Füße stellen.

Stauraum unter Ihrem Bett

Unter einem Bett mit Lattenrost können Sie beispielsweise eine Lade vorsehen, um Ihre Bettwäsche aufzubewahren. Praktisch und platzsparend.

Pflegeleicht

Einen Lattenrost können Sie einfach aus dem Bettrahmen nehmen, um alles gut zu staubsaugen und zu reinigen.

Verstellbare oder feste Lattenroste

Ein fester Lattenrost kann Ihren Körper perfekt unterstützen, wenn er eine gute Qualität aufweist. Im Prinzip bietet ein solcher nicht-verstellbarer Lattenrost also einen ausreichenden Schlafkomfort. Sie suchen etwas Besonderes? Vielleicht haben Sie körperliche Beschwerden wie z. B. das Restless Legs-Syndrom, eine schlechte Durchblutung, Schnarchen oder Reflux. Oder Sie verbringen viel Zeit im Bett, weil Sie krank sind oder gerne gut zugedeckt Netflix-Serien anschauen. Wie auch immer - es gibt immer einen Grund, um einen verstellbaren Lattenrost zu wählen. Ein qualitativ hochwertiger Lattenrost macht Ihnen jahrelang Freude. Bei den verstellbaren Lattenrosten können Sie auch noch zwischen manuell und elektrisch verstellbaren Lattenrosten wählen. Letztere sind der Gipfel des Komforts: Mit einem einfachen Tastendruck stellen Sie Ihr Bett in die gewünschte Position, beispielsweise die Beine etwas höher oder den Rückenteil in Sitzhaltung.

Zwei Lattenroste in einem Doppelbett.

Haben Sie und Ihr Partner andere Wünsche in Bezug auf Ihren Schlafkomfort? Oder haben Sie die Neigung, sich nachts gegenseitig aufzuwecken, weil Sie einen unruhigen Schlaf haben? Stellen Sie in diesem Fall ein Doppelbett mit zwei Einzellattenrosten und zwei Einzelmatratzen zusammen. Mit einem Spannbetttuch für ein Doppelbett können Sie die gefürchtete „Ritze“ zwischen den zwei Matratzen überbrücken. Auch zwei gesondert verstellbare Lattenroste können Sie in einem Doppelbett kombinieren. So kann jeder Partner seine oder ihre Seite selbst regeln. In diesem Fall bedecken Sie die zwei Einzelmatratzen mit einem ‚Splittopper‘-Spannbetttuch. Das ist ein Spannbetttuch mit einem ‚Split‘ in der Mitte, sodass Sie die zwei Lattenroste doch noch gesondert verstellen können. Solche Splittopper-Spannbetttücher finden Sie im Sortiment von Kayori. 

Welche Größe wählen ich für meinen Lattenrost?

Suchen Sie einen neuen Lattenrost? Dann berücksichtigen Sie am besten verschiedene Faktoren:

Die Bettumrandung

Ihre Bettumrandung oder Ihr Bettrahmen ist vor allem eine Frage des Geschmacks. Sie finden Bettumrandungen aus Holz oder mit Stoff bekleidet, in allen Formen und Farben. Das Format der Bettumrandung muss natürlich auf das Format Ihres Lattenrostes oder Ihrer Lattenroste abgestimmt sein.

Der verfügbare Platz

Nicht jedes Schlafzimmer ist groß. Ein besonders großes Bett passt also nicht in jeden Raum. Indem man eine schmale Bettumrandung wählt oder seinen Lattenrost einfach auf Füße stellt, können Sie sich doch für den größtmöglichen Lattenrost und die größtmögliche Matratze entscheiden.

Ihr Körpertyp

Sind Sie und Ihr(e) Partner(in) etwas breiter gebaut oder etwas größer als durchschnittlich? Dann wählen Sie am besten einen breiteren oder längeren Lattenrost, wenn Sie dafür Platz haben. Auch Ihre Bettdecke sollte dann etwas größer sein. Nichts ist so unangenehm, als mit kalten, aus dem Bett hängenden Füßen aufzuwachen...

Ihr Budget

Sparen Sie niemals beim Schlafkomfort. Bei den besseren Lattenrosten gibt es auch noch genügend Preisvariation, abhängig von Ihrem Budget. Bei Ergosleep® können Sie sich auf die hohe Qualität verlassen. Alles für eine gute Nachtruhe! 

Haben Sie schon einen Bettrahmen? Auch dann bleiben verschiedene Kombinationen mit Lattenrosten und Matratzen möglich. So können Sie ein 140 cm breites Französisches Bett mit zwei 70 cm breiten Lattenrosten kombinieren. Sie können sich auch für einen 140 cm breiten Lattenrost entscheiden, auf den Sie eine große oder zwei gesonderte Matratzen legen. Eine 200 x 200 cm große Bettumrandung müssen Sie mit zwei Lattenrosten mit 100 x 200 cm kombinieren. Darauf können Sie eine 200 x 200 cm große Matratze legen oder zwei Einzelmatratzen mit 100 x 200 cm.

Ein Lattenrost von Ergosleep®

Die Lattenroste von Ergosleep® gibt es in allen möglichen Größen: vom kleinsten Modell mit 70x190 cm bis zum größten Modell mit 140x220 cm. Sie finden also ganz sicher einen Lattenrost, der zu Ihnen passt. Darüber hinaus sind unsere Lattenroste alle in einer festen und einer - manuell oder elektrisch - verstellbaren Variante erhältlich.

Sie möchten beraten werden?

Mit dem richtigen Lattenrost können Sie Ihren Körper optimal unterstützen. Widmen Sie der Auswahl Ihres Lattenrostes, in Kombination mit einer guten Matratze, also genügend Aufmerksamkeit. Wir sind Ihnen bei Ihrer Entscheidung gerne behilflich. Schauen Sie bei einem Ergosleep®-Händler in Ihrer Nähe vorbei und lassen Sie sich unverbindlich beraten und Ihre persönliche SCHLAF-DNA® messen. Damit entdecken Sie in nur 8 Minuten, welche Schlaflösung am besten zu Ihnen passt.